Stefan Härtel

myhero

… ist am 06.02.1988 geboren und boxt seit seinem 10. Lebensjahr .Mittlerweile hat er rund 187 Kämpfe, von denen Stefan 145 Siege einfahren konnte.

Zu den Produkten
Stefan Härtel
Biographie
Stefan Härtel Stefan Härtel Stefan Härtel

Stefan Härtel ist am 06.02.1988 geboren und boxt seit seinem 10. Lebensjahr .Mittlerweile hat er rund 187 Kämpfe, von denen Stefan 145 Siege einfahren konnte.

Stefan Härtel studiert Sport und Geschichte auf Lehramt und ist Sportsoldat. Er startet für den SV Lichtenberg 47 und gehört dem A-Nationalkader des Deutschen Boxsport-Verbandes an. Seine Trainer sind Valentin Silaghi und Ralf Dickert.

Bei den 14. Junioren-Weltmeisterschaften im September 2006 im marokkanischen Agadir gewann Härtel im ersten Kampf gegen Cornel Juratoni aus Rumänien 24:14, unterlag jedoch im Achtelfinale dem Kubaner und späteren Goldmedaillengewinner Luis García. Bei den 4. Militär-Weltmeisterschaften im Oktober 2007 im indischen Hyderabad, gewann er eine Bronzemedaille im Mittelgewicht. Er hatte in der Vorrunde den für Afghanistan gestarteten Kamin Ghulam Yar vorzeitig geschlagen und besiegte im Viertelfinale den Kroaten Ante Čepo mit 21:13 nach Punkten. Im Halbfinale war er jedoch deutlich mit 4:21 dem späteren Goldmedaillengewinner Danil Shved aus Russland unterlegen.

Die 6. EU-Meisterschaften 2008 in Polen, beendete er mit der Bronzemedaille im Mittelgewicht. Nach einem Sieg gegen den Bulgaren Mladen Manew, musste er gegen den Iren Darren Sutherland eine Punktniederlage hinnehmen.

Im Oktober 2011 startete Härtel bei den 16. Weltmeisterschaften in Baku, wo er in den Vorrunden den Türken Adem Kılıççı 13:11 und den Georgier Jaba Khocitashvili 22:6 besiegen konnte, ehe er im Achtelfinale dem Japaner und späteren Vizeweltmeister Ryōta Murata mit 15:18 unterlag. 2011/2012 nahm er zudem für die Leipzig Leopards bei der World Series of Boxing teil. Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 von London, besiegte er in der Vorrunde Enrique Collazo Pelaiz aus Puerto Rico 18:10 und im Achtelfinale den Iren Darren O’Neill 19:12. Im Viertelfinale verlor er jedoch 10:15 gegen den Engländer Anthony Ogogo und schied somit aus.

Gesamte Biographie lesen

Härtel wurde national 2006 Deutscher Junioren-Meister im Mittelgewicht, sowie 2007, 2009, 2010 und 2013 Deutscher Meister im Mittelgewicht. Zudem gewann er 2011, 2012 und 2013, jeweils den Chemiepokal.

Am 01.08.2014 entschied er sich dazu, ins Profilager zu wechseln, weil Härtel beim olympischen Boxen an allen Höhepunkten teilnehmen konnte und ihm der Reiz fehlte, noch einen Olympiazyklus zu bestreiten. Letztendlich war es Zeit für eine neue Herausforderung, die er mit dem Team Sauerland jetzt in Angriff genommen hat.

Stefan Härtel Stefan Härtel Stefan Härtel

Stefan Härtel benutzt: